TTV Altenstein 1 ist Herbstmeister trotz 6:9 in Steinach

Steinach – Die Mannschaft vom TTV Altenstein konnte trotz einer 6:9 Niederlage gegen die TTSG Lauscha/ Steinach die Herbstmeisterschaft bejubeln. In einem fast identisch-verrücktem Spielverlauf zum Vorjahr kämpften sich die Altensteiner nach Fehlstart wieder in die Partie und verpassten das Unentschieden nur knapp. Aufgrund des Fehlens der Altensteiner Nr.2 Christian Töpfer mussten die Altensteiner ihr Doppelbegegnungen umstellen und hier bereits einen Rückstand verzeichnen. So mussten sich Töpfer-Göring/ Behringer gegen Bolz/ Schober (1:3) als auch Töpfer Helmut/ Heller gegen Neubarth/ Röhr mit 2:3 geschlagen geben. Lediglich Lauterbach/ Malsch konnten mit einem 3:1 Erfolg über Räthlein/ Heinz auf 1:2 verkürzen. Das dies jedoch für eine lange Zeit die letzten Altensteiner Punkte sein sollten, konnte zu diesem Zeitpunkt niemand erahnen.

Der aufgerückte Dominik Behringer zeigte einmal mehr, dass er für höhere Aufgaben bereit ist und spielte im oberen Paarkreuz erneut stark auf. Trotz einer 7:2 Führung im entscheidenden fünften Satz siegte allerdings noch die Erfahrung von Bolz in den spielentscheidenden Momenten. Am Nebentisch zeigte sich Lauterbach gegen Heinz deutlich verbessert, jedoch gingen alle Sätze in der Verlängerung an die Heimmannschaft (1:3). Das den Altensteinern an diesem Samstagabend auch etwas Fortune fehlte, zeigte sich im Spiel von Töpfer-Göring. Nach souveräner 2:0 Satzführung musste er sich noch mit 2:3 geschlagen geben.

Parallel dazu startete Robert Malsch ebenfalls unglücklich mit 2 verlorenen Sätzen in der Verlängerung. Dadurch fand er spielerisch nicht zurück in die Partie, was die nächste Niederlage zu Folge hatte. Hellers 1:3 Niederlage gegen den ehemaligen Spitzenspieler der Lauschaer Röhr hatte den fast aussichtlosen 2:7 Rückstand zur Folge. Doch einmal mehr leitete Routinier Helmut Töpfer mit einem beherzten Auftritt (3:1 gegen Neubarth) die Altensteiner Wende ein. Beflügelt vom Kampfgeist Töpfers belohnte sich auch Behringer für seine gute Leistung mit einem 3:1 Sieg über Heinz. Am Nebentisch ließen sowohl Lauterbach seinem Gegenüber Bolz als auch Töpfer-Göring Rädlein keine Siegchance und verkürzten damit auf 5:7. Jedoch schaffte Malsch keine Leistungssteigerung zur ersten Einzelrunde und blieb auch gegen Rädlein ohne Sieg.

Noch einmal stemmten sich die Altensteiner Spieler mit aller Macht gegen die drohende 1. Saisonniederlage. Beide Spiele des hinteren Paarkreuzes gingen, ganz nach dem Geschmack der zahlreichen Zuschauer über die volle Distanz von 5. Sätzen. Hier überrollte Töpfer seinen Widersacher Röhr in den ersten beiden förmlich, verlor dann jedoch etwas Sicherheit und musste sich noch mit 2:3 geschlagen geben. Das Heller mit gleichem Ergebnis über Neubarth erfolgreich war, bedeutete leider nur noch Ergebniskosmetik. Somit überwintern die Oberländer als Klassenprimus und können aus einem gesicherten Tabellenplatz im neuen Jahr in die Rückrunde starten. (laut)


Lauterbach (1,5); Behringer (1); Töpfer-Göring (1); Malsch (0,5); Heller (1); Töpfer H. (1)

 

Kommentare (2)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or

  • asGomzyx8ub
    http://cialis5mg.bid/ - cialis http://tetracycline.download/ - tetracycline http://buy-vermox.webcam/ - buy vermox http://generic-lasix.ru/ - lasix pills
  • qurqlobl
    2Bwda6 <a href="http://bxfyawibwqat.com/">bxfyawibwqat</a>, zucrdpreiljp, vatpudclegiz, http://zxmaexwdbpjm.com/